HSG Lachte-Lutter – MTV Embsen 22:18 (7:9)

Am Samstag, den 02. November trafen wir in heimischer Halle auf die Damen des MTV Embsen, die im vergangenen Jahr mit dem 2.Platz knapp den Aufstieg verfehlten.

Unser Ziel war es, nicht nur die ersten zwanzig Minuten guten Handball zu spielen, sondern das ganze Spiel über eine solide Leistung zu zeigen. Leider starteten wir nicht so euphorisch in die Partie wie die letzten Male und lagen nach zehn Minuten verdient mit 2:6 hinten. Unsere Spielabläufe funktionierten wenig bis gar nicht und in der Abwehr fehlte uns der Biss. Bis zur 24. Minuten, in der Embsen die erste Auszeit nahm, liefen wir kontinuierlich einem 3 bis 4-Tore-Rückstand hinterher. Holger fand im Time Out jedoch die richtigen Worte, sodass wir uns zurück ins Spiel kämpften und lediglich mit einem Rückstand von 7:9 in die Halbzeitpause gingen.

Die Ansprache in der Kabine war deutlich. Wir wussten, was wir in der nächsten Halbzeit besser machen mussten, wenn wir das Spiel drehen wollten. Aufrund einiger technischer Fehle und der geringen Torausbeute unserseits gelang es den Gegnerinnen bis zur 40. Minute (10:13) ihren Vorsprung zunächst aufrechtzuerhalten. Anders als in den Partien zuvor ließen wir jedoch die Köpfe nicht hängen, sondern zeigten Willen und Kampfgeist. Das Spiel wurde von Minute zu Minute hektischer. Wir nutzten unsere Torchancen nun besser und gingen in der 53 Minute erstmalig in Führung (17:16). Nach unserer Auszeit in der 54 Minuten behielten wir weiterhin einen kühlen Kopf und zeigten, dass wir diesen Sieg unbedingt wollten. Die Abwehr stand gut und dem Gegner gelang in den letzten sechs Minuten lediglich ein Treffer. Im Angriff spielten wir dafür unsere Torchancen vernünftig aus und somit gingen wir letztlich mit einem 22:18 verdient als Sieger von der Platte.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass dies wahrscheinlicht nicht unsere stärkste handballerische Leistung in dieser Saison war, wir es geschafft haben uns als Team zurückzukämpfen und bis zum Ende Siegeswillen gezeigt haben.

Am kommenden Wochenende erwartet uns mit Clenze ein unbekannter Gegner, bei dem wir mit starker Leistung und Kampfgeist die nächsten zwei Punkte holen wollen!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.