Einladung zur Jahreshauptversammlung 2019

Die Jahreshauptversammlung 2019 der HSG Lachte-Lutter findet am 25.02.2019 im Sportheim des TuS Lachendorf an der Jarnser Straße statt.

Die 1. Vorsitzende lädt alle Mitglieder der HSG Lachte-Lutter ein und bittet um zahlreiche Teilnahme. Im Anschluß an die Versammlung wird ein Imbiss gereicht.

HSG Lachte-Lutter – MTV Vorsfelde 12:41 (5:18)

Heute haben wir gegen den Tabellenführer Vorsfelde gespielt. 
Das Spiel war von Anfang an fair und wir haben uns trotz der Tatsache, dass wir nur einen Auswechselspieler hatten und jeder Spieler auf unterschiedlichen Positionen gespielt hat, gut geschlagen. 

Da unsere Torhüterin nicht da war, gingen zwei Feldspieler in der ersten Halbzeit ins Tor. Die erste Viertelstunde übernahm Jaqueline Misjurin im Tor. Danach löste Gesa Ernst sie ab.

Das erste Tor wurde in der siebten Minute von Svea Janßen geworfen. Obwohl wir im Angriff viel verworfen haben, haben wir dafür in der Abwehr gezeigt, dass wir was drauf haben und somit war der Halbzeitstand 18:5 für die Gegner. 
In der zweiten Halbzeit ging Emilie Heinz, die normalerweise Kreisspielerin ist, ins Tor. Obwohl sie vorher nicht im Tor stand oder dafür trainiert hat, hat sie in der 34. Minute einen sieben Meter gehalten. Unsere Abwehr stand wie in der ersten Halbzeit gut. Wir haben bis zum Ende unser bestes gegeben und erzielten so den Endstand 41:12. 


Geschrieben von Aylin

HSG Lachte-Lutter – HSV Warberg/Lelm 22:43 (10:16)

Heute trafen wir auf den HSV Warberg/Lelm. 

Aufgrund vieler Krankheitsfälle traten wir mit nur zwei Auswechselspielern auf. Bereits zu Anfang merkten wir, dass der Gegner mit viel Tempo spielte. 

Nach einigen Minuten kamen wir ins Spiel rein, jedoch nicht an den Gegner ran. Die Abwehr wies viele Lücken auf, sodass wir mit einem Stand von 10:16 in die Halbzeit gingen.

Die zweite Halbzeit fing mit vielen Fehlpässen an, wodurch der Gegner, mit Tempogegenstößen, viele Gegentore erzielen konnte. Die Motivation sank immer mehr, was sich sowohl am Spielstand als auch in unserer Spielweise bemerkbar machte. So kam es, wie es kommen mußte, zu einem Endstand von 22:43.

-Geschrieben von Emilie-

HSG Lachte-Lutter – HV Lüneburg 21:27 (10:14)

Niederlage beim Aufstiegskandidaten HV Lüneburg

Am Samstag fuhren unsere 1. Damen nach Lüneburg zum Aufstiegskandidaten HV Lüneburg. Unser Ziel war es unsere Abläufe zu spielen und Lüneburg nicht zu ihrem Tempospiel kommen zu lassen. Leider starteten wir nicht so euphorisch wie die letzten Spiele und setzten einige Bälle neben das Tor, so dass wir in der 18. Minute mit 5 Toren zurück lagen (10:5).

Mit einem Halbzeitstand von 14:10 ging es in die Kabine.

In der zweiten Hälfte starteten wir anders als sonst und die jüngeren Spieler bekamen ihre Chance. Wir spielten unsere Abläufe, die wir mit schönen Toren krönten. Lüneburg drückte aber weiterhin aufs Gas und so stand es in der 49. Minute 24:15 für die Heimmannschaft. Zum Ende konnten wir nochmal auf 6 Tore verkürzen und beendeten das Spiel mit 27:21 für den HV Lüneburg. Erfreulich war, dass die Abläufe funktionierten und sich fast alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten. Anschließend ließen wir den Abend bei einem gemeinsamen Essen ausklingen.

-Geschrieben von Merle-

HSG Lachte-Lutter – TUS Oldau/Ovelgönne 29:25 (13:10)

Verdienter Sieg gegen den TuS Oldau-Ovelgönne

Am vergangen Wochenende spielten wir gegen die Mädels vom TuS Oldau-Ovelgönne in heimischer Halle.

Mit einem guten Trainingsabschluss am Freitag gingen wir also in die Partie. Wir wussten, es wird kein leichtes Spiel, da wir die anderen Spiele gegen die Mädels vom TuS Oldau-Ovelgönne nur knapp gewonnen hatten und uns in den letzten Spielen immer der letzte Biss gefehlt hat.

Gleich im ersten Angriff von TuS Oldau-Ovelgönne konnten wir uns den Ball erkämpfen und gingen somit 1:0 in Führung. Daraus wurde schnell ein 5:1, was wir uns mit einem guten Tempospiel und kurzen sicheren Pässen nach vorne erspielen konnten. Dann kam die Auszeit von der Gastmannschaft und danach ließen wir sie noch mal bis auf ein Tor ran (6:5). Dies unterbrach Holger dann mit unserer Auszeit und ab dann hielten wir den TuS Oldau-Ovelgönne immer mit einem 3-4 Tore Vorsprung auf Abstand. Nach der Halbzeit (13:10) ließen wir die Gäste noch einmal bis auf zwei Tore ran (22:20).

Ab dann konnten wir unseren Vorsprung immer weiter raus spielen, sodass wir fünf Minuten vor Ende sogar mit 7 Toren führten (28:21). Leider konnten wir den Vorsprung nicht ganz halten und gingen am Ende dennoch mit einem verdienten Sieg aus der Partie. Endstand: 29:25

Wir haben in dem Spiel gezeigt, dass wir mehr drauf haben, als in den letzten Spielen. Jetzt heißt es nur noch, die Euphorie mit in die nächsten Spiele zu nehmen und zu zeigen, was wir können

Auswärtsfahrt mal anders!

Moin Moin liebe Freunde des gepflegten Ballsports!

Wir wollen mit der A-Jugend zum Auswärtsspiel gegen Örzetal (in Hermannsburg) gemeinsam mit einem oder zwei Reichmeister-Bus(sen) fahren.

Wir freuen uns auf eure Unterstützung am 24.02.2019 in Hermannsburg.

Abfahrt ist um 9.00 Uhr an der OBS in Lachendorf. Wir fahren ca. gegen 13.30 Uhr mit dem Bus aus Hermannsburg zurück.

Die Fahrtkosten betragen insgesamt 10€ pro Person inklusive Getränke.

Meldet euch bei Interesse entweder bei Jan-Luca unter Jan-Luca.terczewski@gmx.de oder bei Philip Grüne unter philip.gruene@greenlightevents.de oder der 0160/8126529 (WhatsApp).

Beste Grüße

Eure A-Jugend

Handballspielgemeinschaft des TuS Lachendorf und der SG Eldingen